Pressemitteilung vom 28. Mai 2019

10. Kölner Immobilienmesse: Hohe Nachfrage in Köln

Die 10. Kölner Immobilienmesse am vergangenen Samstag, 25. Mai 2019 im Gürzenich war ein voller Erfolg – 5.000 Besucher trafen auf knapp 50 Anbieter.

Der Immobilienmarkt ist nach wie vor hart umkämpft. Selbst wer sein Budget – sei es ein Haus zu kaufen oder eine Wohnung zu mieten – nach oben anpasst, hat es schwer, überhaupt etwas zu finden. Wo entsteht in Köln und in der Region neuer Wohnraum? Möchte ich selbst bauen oder Bestand sanieren? Wie finanziere ich meinen Traum vom Eigenheim? Welchen Wert hat meine Immobilie und wie sicher ist sie als Altersvorsorge? Auf diese und weitere Fragen erhielten die 5.000 Besucher vergangenen Samstag auf der 10. Kölner Immobilienmesse zahlreiche Antworten. Wie groß der Gesprächs- und Informationsbedarf war, zeigte sich an den gut besuchten Messeständen sowie beim Messetalk mit dem Baudezernenten der Stadt Köln. Zu Gast beim Messetalk waren neben Markus Greitemann, Baudezernent der Stadt Köln, Frau Prof. Christl Drey, Vorstandsvorsitzende im Haus der Architektur Köln und Martin Koll, Geschäftsführer der WvM, Immobilien- und Projektentwicklung Köln. „Es ist ein Privileg, eine solche Stadt wie Köln gestalten zu dürfen“, so Markus Greitemann, der bis 2040 knappe 100.000 Neubürger in der Stadt erwartet. „Dieser notwendige Wohnraum ist nur durch neue Konversionsflächen, höhere Verdichtung und bessere Durchmischung zu schaffen“, so Greitemann.
Die Besucher konnten sich im Gürzenich einen Überblick zur aktuellen Situation auf dem Immobilienmarkt machen. Neben Beratung und Verkauf informierten Experten in Fachvorträgen rund um rechtliche Fragen, Eigentum und Tipps zur Finanzierung.  Ein Highlight war der Verkaufsstart des neuen Wohnprojektes „Lange Heide“ in Erftstadt-Bliesheim.

Die Kölner Immobilienmesse wird vom Medienhaus DuMont Rheinland organisiert. „Als Veranstalter haben wir viele Aspekte des Marktes beleuchtet. Private Bauträger, öffentliche geförderte Projekte, die Finanzierung vom Wohntraum, Verwaltung und Politik bestimmen den Kölner Immobilienmarkt – auf der Messe fanden die Besucher alle diese Sparten vor“, sagt Gudrun Reichl, Organisatorin und Mediaverkaufsleiterin im Medienhaus DuMont. Bei all der Vielfältigkeit steigt der Wunsch nach persönlichem Kontakt. „So eine Messe bietet einfach die Gelegenheit, vertiefend auf persönliche Lebenssituationen einzugehen und diese zu analysieren“, sagt Reichl.

Auch im nächsten Jahr findet die Kölner Immobilienmesse wieder statt: am Samstag, 16. Mai 2020, von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist weiterhin frei.

Was Sie auf der Messe erwarten könnte erfahren Sie in unserem Video.