Pressemitteilung vom  5. April 2019

Eine digitale Erfolgsgeschichte

EXPRESS.DE wird monatlich 30 Millionen Mal aufgerufen. Trotz verändertem Mediennutzungsverhalten hat sich das Haus in den regionalen Geschäftsfeldern – Tageszeitungen, Anzeigenblättern und Hörfunk – sehr gut entwickelt.

2018 war für das Medienhaus DuMont Rheinland ein erfolgreiches Geschäftsjahr. „Das Medienhaus insgesamt ist ein solides und gut aufgestelltes Unternehmen“, sagt Geschäftsführer Philipp M. Froben. Trotz verändertem Mediennutzungsverhalten hat sich das Haus in den regionalen Geschäftsfeldern – Tageszeitungen, Anzeigenblättern und Hörfunk – sehr gut entwickelt.

Die weitere Ausrichtung auf das Digitale ist auch eine Reaktion auf die veränderte Mediennutzung der Leser. Sie führt dazu, dass noch nie so viele Menschen wie heute die journalistischen Inhalte des EXPRESS wahrnehmen – ob in gedruckter Form, im Web oder mobil.
So hat EXPRESS.DE in 2018 die Reichweite auf gut 30 Millionen Visits (Besuche) pro Monat erhöht, parallel aber die Zahl der loyalen, also immer wiederkehrenden Nutzer, ausgebaut.
Die gedruckte Zeitung ist dabei keineswegs in Vergessenheit geraten. Chefredakteur Constantin Blaß: „Wir produzieren nach wie vor mit voller Leidenschaft auch die gedruckte EXPRESS-Ausgabe. Das Print-Produkt, sowie das daraus erstellte E-Paper bleibt ein Kernstück unserer Arbeit.“

Das Medienhaus DuMont Rheinland ist aber nicht nur in der Redaktion gut aufgestellt. Auch als Full-Service-Werbeagentur haben wir uns etabliert und entwickeln für Werbekunden über alle unsere Medien crossmediale Vermarktungskonzepte. „Zusammen mit unseren Kunden entwickeln wir deren Kampagnen und stärken damit ihr Geschäft“, verdeutlicht Philipp Froben.