Zum Hauptinhalt springen

DREI FRAGEN AN JULIA BERGMEISTER

In unserer Gesprächsreihe „3 Fragen an …“ interviewen wir dieses Mal Julia Bergmeister. Die Verkaufsleiterin der HSG beleuchtet die Besonderheiten der Hörfunkmedien und skizziert zudem, wie das Medienhaus neue Potenziale der Radiosender nutzt. 

Was zeichnet das Radio in der heutigen Medienlandschaft aus?

Radio erzeugt Emotionalität. Radio ist schnell. Radio ist Kino im Kopf. Als Tagesbegleiter Nummer eins ist das Radio schon längst ein fester Teil unseres Alltags geworden, der kaum mehr wegzudenken ist. Egal ob in der klassischen Form als analoges Gerät in der Küche oder als Streaming-Angebot auf dem Handy – das Radio erreicht immer und fast überall eine Vielzahl an unterschiedlichen Menschen. 

Mithilfe unserer sieben Radiosender sind wir in der Lage, individuelle Zielgruppen in der Region anzusprechen und mit aktuellem Content zu versorgen. Wir erzählen lokale Geschichten und bringen unsere Hörer durch eine glaubwürdige Berichterstattung immer auf den neusten Stand. Hierdurch schaffen wir Nähe und Vertrautheit – Eigenschaften, die sich auf Werbebotschaften und die Absender dieser übertragen. 

 

Welche neuen Audio-Entertainment-Formate gibt es?

Neben der klassischen UKW-Nutzung empfängt eine stetig wachsende Zahl an Menschen unsere Streamingangebote über unsere Apps oder Webseiten. Unser Programm zeichnet sich dabei vor allem durch Vielfalt aus und berücksichtigt die individuellen Präferenzen unserer Hörer – von Schlager- über Kanevals- oder aktuelle Popmusik ist alles dabei. 

Der größte Wachstumsmarkt liegt aktuell in der Nutzung von Radioportalen wie radio.de oder radioplayer.de. Podcasts, Prestreams und Instreams ergänzen die bisherigen Audio-Formate optimal und werden immer häufiger auch zu Werbezwecken genutzt. 

 

Welches Potenzial steckt hinter den digitalen Radio-Formaten? 

Die Menge an Werbebotschaften, mit denen wir täglich konfrontiert werden, steigt unaufhörlich. In gleichem Maß sinkt unsere Aufmerksamkeit. Daher ist es heute umso wichtiger, dass Unternehmen ihre Kunden emotional und persönlich ansprechen. Das funktioniert bestens mit digitalen Formaten, die je nach Ort, Uhrzeit und Wetter differenzieren können. Buchen Kunden beispielweise unseren Karnevalsstream, zeigen sie dadurch ihre Verbundenheit zum Rheinland und können zudem durch Emotionalität eine bestimmte Zielgruppe ansprechen. Wenn ein Pre-Stream belegt wird, sichert sich der Kunde eine exklusive Platzierung und profitiert von einer alleinigen Nennung. 

Erfahrene Mediaberater begleiten unsere Kunden ab der Analyse ihres individuellen Bedarfs bis zur Ausstrahlung der Werbebotschaft und stellen individuell angepasste Pakete zusammen. Hierdurch profitieren Werbetreibende nicht nur von unseren Radiosendern, sondern zudem von der Reichweite unserer Hörfunkmedien.