Zum Hauptinhalt springen

DREI FRAGEN AN SABRINA BAH

In unserer Gesprächsreihe „3 Fragen an …“ interviewen wir dieses Mal Sabrina Bah. Die Key Account Managerin berät Kunden des Medienhauses und gestaltet mit ihnen aufmerksamkeitsstarke Kampagnen und erfolgreiche Kommunikationslösungen über alle Kanäle.

Digitale Medien und deren zunehmend mobile Nutzung verändern unsere Kommunikations- und Informationsansprüche. Welche Angebote erwarten Kunden in der digitalen Welt?

Nahezu flächendeckende Onlineangebote und die enorme Bedeutung Sozialer Medien haben das Medienverhalten stark verändert. Neben Zeitung und Fernsehen haben sich in den letzten Jahren weitere Informationsquellen etabliert. Stattdessen nutzen vor allem jüngere Menschen verschiedene Medien und auch neue Kanäle wie Facebook oder Instagram, um die für sie relevanten Inhalte zu erhalten – und das meist mobil.

Darüber hinaus nehmen sie bevorzugt Angebote wahr, die rund um die Uhr schnell und leicht konsumierbar sind. Zeitgleich beobachten wir aber auch, dass angesichts von Phänomenen wie Fake News das Bedürfnis nach vertrauenswürdigen Quellen steigt. Hier genießen vor allem Lokal- und Regionalzeitungen mit hochwertigen redaktionellen Beiträgen nach wie vor eine hohe Reputation und können ihre Stärken ausspielen.

 

Was bedeutet das für Werbekampagnen von Unternehmen?

Klassische Formate wie Werbeanzeigen in Printmedien alleine genügen nicht mehr. Werbetreibende müssen sich mit kreativen, zielgruppenorientierten Botschaften aus der täglichen Informationsflut herausheben. Crossmediales Storytelling lautet hier das Zauberwort. Gefragt sind emotionale, unterhaltsame Geschichten, die den Kunden einen klaren Mehrwert bieten und über verschiedene Kanäle erzählt werden.

Dass solche Kampagnen deutlich mehr Aufmerksamkeit und Authentizität bringen als eine einzelne Werbeanzeige, zeigt eine Aktion, die wir gemeinsam mit der Dom Kölsch Brauerei umgesetzt haben. Unter dem Motto „Dom schenkt Liebe“ brachte ein eigens hierfür kreiertes „Dommobil“ Menschen bei einem leckeren Kölsch zusammen: zum Junggesellenabschied am Vatertag, zum romantischen Tête-à-tête am Tag des Kusses und zu einer ans Herz gehenden Versöhnung am Pardon Day. Weil sie begleitet war von Videos, Online-Posts, Print-Berichten im EXPRESS und einer Themenwoche auf Radio Köln, wurde die Kampagne ein Riesenerfolg. 

 

Woher weiß ich als Unternehmen, über welche Kanäle ich meine Story am wirkungsvollsten ausspiele?

Das hängt von mehreren Faktoren ab, vor allem aber natürlich von der Zielgruppe. Die Kunden müssen auf den Kanälen angesprochen werden, auf denen sie sich bevorzugt bewegen. Als erfahrener Werbepartner verfügen wir hier über jede Menge Know-how. Wir wissen, wie wir Botschaften in emotional ansprechende Geschichten verpacken können und wie wir diese crossmedial inszenieren. Außerdem verfügen wir als großes Medienhaus über die entsprechenden Kanäle: von Print über Radio bis hin zu Newsportalen und Sozialen Medien - so können wir Unternehmen in der Region optimal dabei unterstützen, ihre Marke erfolgreich zu positionieren.