Zum Hauptinhalt springen

Erfahren Sie in unseren ausgewählten Cases, weshalb Radiowerbung in der aktuellen Situation einen großen Vorteil bietet und wie Hörfunk-Spots bestmöglich eingesetzt werden können. 

Die Corona-Pandemie hat so einiges auf den Kopf gestellt. Gerade in solchen Krisenzeiten wie jetzt zeigen unsere Hörfunkmedien wieder eindrucksvoll, wie wertvoll schnelle und flexible Informationskanäle sind – nicht nur für HöhrerInnen, sondern auch für unsere zahlreichen Werbetreibenden.

So können unsere Kunden Radiospots, die sich den aktuellen Gegebenheiten anpassen, auf unkompliziertem und direktem Wege produzieren und ausstrahlen lassen.
Beste Beispiele dafür liefern die folgenden auswählten Kunden.

In der aktuellen Situation kommen immer wieder finanzielle Fragen auf, die die Sparkasse Düren mit der Digit@len Filiale bestmöglich aufgreifen möchte. Die vollumfängliche Beratungs- und Serviceleistungen der Internetfiliale werden dabei über unseren Radiosender Radio Rur ausgespielt. Der Spot verdeutlicht, dass trotz der Krisensituation die Sparkasse Düren Ihren Kunden weiterhin in finanziellen Fragen verlässlich zur Seite steht.

  • Jetzt reinhören

    (Hierbei handelt es sich um eine Arbeitsprobe)

Die Corona Pandemie erfordert zahlreiche Anpassungen an den Alltag, um die Eindämmung des Virus bestmöglich zu unterstützen. So gilt es u.a., soziale Kontakte zu minimieren oder gänzlich darauf zu verzichten. Die MAXMO Apotheken in Düren möchten durch einen Ausbau Ihrer Dienstleistungen diese Maßnahmen unterstützen.

In einem 20-sekündigem Radiospot auf Radio Rur werden Kunden über telefonische oder digitale Bestellwege sowie über den Abhol- und Auslieferungsservice informiert. So kann die Versorgung der Dürener Bevölkerung sichergestellt werden, während die Infektionsgefahr minimiert wird.

  • Jetzt reinhören

In einem 20-sekündigem Radiospot hat das Fahrradcenter Prinz die gegenwärtige Situation aufgenommen und daran erinnert, Fahrrad-Touren als Ausgleich zum „Corona-Alltag“ zu nutzen. Zudem werden die HörerInnen von Radio Leverkusen darüber informiert, dass Fahrräder wie gewohnt im Fahrradcenter bestellt werden können. Die Ausspielung erfolgt 45 Mal innerhalb von zwei Wochen jeweils von Montag bis Samstag, um eine maximale Reichweite zu gewährleisten.

  • Jetzt reinhören

    (Hierbei handelt es sich um eine Arbeitsprobe)

Möchten auch Sie auf sich aufmerksam machen? 

Julia Bergmeister nimmt gerne Ihre Anfrage entgegen.

Telefon: +49 (221) 499 67-503

E-Mail: julia.bergmeisterdumontde

Das könnte Sie auch interessieren:

✍ Whitepaper Streaming und Podcast

Mehr Informationen zum Thema "Streaming und Podcast" finden Sie in unserem Whitepaper. Hier kostenlos lesen.

 

📻 Hörfunk Angebote 

Nutzen Sie unsere aktuellen Angebote, um Ihre Kunden zielsicher über unsere Radiosender zu erreichen.